Exteris™ Stressgard® - für den perfekten Sportrasen

Exteris™ Stressgard® ist speziell für den Einsatz im Rasen formuliert und gegen Schneeschimmel und Dollarflecken zugelassen. Zusätzlich verfügt es über pflanzenstärkende Eigenschaften durch die einzigartige StressGard Formel Technologie – alles in einem.

Exteris StressGard ist ein Kombinationsprodukt aus dem neu entwickelten Wirkstoff Fluopyram (Wirkungsmechanismus: C2) und dem bewährten Wirkstoff Trifloxystrobin (Wirkungsmechanismus: C3), die mit der einzigartigen StressGard-Formel für die Anwendung im Rasen abgestimmt sind. Fluopyram ist ein neues Fungizid aus der Gruppe der Carboxamide, das für die Anwendung im Rasen einen neuen Wirkmechanismus zur Verfügung stellt. Anders als die meisten Wirkstoffe wirkt es über die Blockade des SDH-Enzyms und unterbindet so die Keimschlauchentwicklung und das Eindringen des Keimschlauches in das Pflanzengewebe. Die Kombination zweier Wirkstoffe führt zu einem Produkt mit Wirksamkeit gegen wichtige Sommer- und Winterkrankheiten im Rasen.

Wie wird Exteris StressGard eingesetzt?

Exteris StressGard kann auf allen Golf- und Sportrasenflächen, sowie auch auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind, eingesetzt werden. Als völlig neuartige Fungizid-Gruppe mit neuartiger Wirkweise ist Exteris StressGard der Spitzenkandidat zur Rotation mit anderen Fungiziden im Sinne eines planvollen integrierten Resistenz-Managements. Exteris StressGard hat bei Schneeschimmel sowohl präventive als auch, im frühen Stadium, kurative Wirkung. Bei Dollarflecken-Krankheit wirkt es ebenfalls präventiv als auch kurativ. Beste Ergebnisse werden allerdings erzielt, wenn die Anwendung präventiv erfolgt.

Wie funktioniert Exteris StressGard?

Als systemisches Fungizid wird Exteris StressGard von der Pflanze aufgenommen und wirkt in der Pflanze effektiv gegen eine bereits erfolgte Infektion. Darüber hinaus werden die positiven Produkteigenschaften dadurch verstärkt, dass zwei unterschiedliche Wirkstoffe verwendet werden. Der SDHI-Wirkstoff Fluopyram wird von der Pflanze aufgenommen und verteilt sich mit dem Wasserstrom bis in die Blattspitzen. So ist der Wirkstoff schützend in der Pflanze präsent und kann auch bereits erfolgte Infektionen bekämpfen. Der Wirkstoff Trifloxystrobin ist mesosystemisch, d. h. er wird in die Blattoberfläche als Depot eingelagert und bildet so eine wirksame Schutzschicht. So ergänzen sich zwei unterschiedliche Verteilungswege und zwei unterschiedliche Wirkmechanismen zu einem höchst effizienten und permanenten Behandlungserfolg.

Was steckt hinter der StressGard-Formel?

Die StressGardFormel bezeichnet die besondere Art und Weise, wie die Formulierung zusammengesetzt ist. Es verbessert die Widerstandsfähigkeit der Gräser, so dass diese besser Krankheiten abwehren können. Eine Schlüsselfunktion ist, dass die Photosynthese mit einem erhöhten Chlorophyll-Gehalt als sonst üblich arbeiten kann. Das ist ein wichtiger Faktor für die Jahreszeiten mit größtem Krankheitsdruck, bei gleichzeitig verkürzter Tageslichtzeit.

Weitere wichtige Vorteile der StressGard-Formel:

  • Verbesserte Rasengesundheit und Bespielbarkeit
  • Verbessertes Erscheinungsbild (Farbe)
  • Reduzierter Trockenheitsstress
  • Kontrollierter UV-Stress
  • Verbessert die Anhaftung der Spritzbrühe am Blatt und vergrößert die benetzte Blattfläche