Beschreibung:

Schmeißfliegen sind typischerweise bläulich, schwarz oder grünlich und besitzen einen metallischen Glanz. Sie sind etwas größer als Hausfliegen aber sind diesen in vieler Hinsicht ähnlich.

Verhalten:

Der Name ‘Schmeißfliegen’ kommt von ihrer Neigung, ihre Eier oder Larven auf Speisen, toten Tieren oder Tierausscheidungen abzulegen. Im Althochdeutschen bedeutet „schmeißen“ "beschmieren, bestreichen, besudeln.

Schmeißfliegen ernähren sich von einer Vielzahl verschiedener Futterquellen aber ihre Larven findet man vor allem auf verrottender organischer Substanz. Sie spielen eine wichtige Rolle beim Abbau von tierischem Gewebe. Maden die man in Fleisch findet oder in Tierkadavern, gehören fast immer zu einer Spezies von Schmeißfliegen. Das Vorhandensein von zahlreichen ausgewachsenen Schmeißfliegen deutet auf einen Kadaver in der Nähe.

Verbreitungsgebiet:

Viele Arten Schmeißfliegen haben ein weites Verbreitungsgebiet, andere sind endemisch in bestimmten Regionen.

Lebensraum:

Schmeißfliegen können auf der Suche nach einem Platz zur Eiablage kilometerweit  fliegen und bleiben danach in der Nähe des Brutplatzes um mehrere Gelege zu platzieren.  Schmeißfliegen erscheinen nach dem Tod eines Tieres oft sehr schnell am Ort.

Schadwirkung:

Aufgrund ihrer Lebensweise und ihrer Vorliebe für verrottendes organisches Material, sind Schmeißfliegen potenzielle Vektoren für eine Vielfalt von Pathogenen. Sie verbreiten bakterielle Infektionen von Mensch und Tier.

Es sind Schmeißfliegenarten bekannt, die besonders bei Schafen offene Wunden mit Maden befallen. Sie fressen abgestorbenes Fleisch und lösen Entzündungen aus die zur Blutvergiftung führen können.

Empfohlene Produkte

Insektizid

Cislin® Suspension

Suspensionskonzentrat

Breitbandinsektizid als Spritzkonzentrat aus einer...

Produkt ansehen
Insektizid

AquaPy®

Emulsion, Öl in Wasser

AquaPy® mit der einzigartigen FFAST...

Produkt ansehen